Motorcycle Diaries
9 Tage. Mittelschwer, Gelände,  915 km,  75% Gelände       U$ 1,570.-                     Preis-Info
Ruta del Ché. Reise auf den Spuren des Argentinisch/ Kubanischen Revolutionär Ernesto Ché Guevara. Besuch vieler historischer Orte, seine letzte militärische Konfrontation und sein lange verschollenes Grab.
Mit ein wenig Glück treffen wir auf damalige  Augenzeugen.

Tag 1. Abholung vom Flughafen Viru Viru in Santa Cruz. 400 müM
Transfer vom Flughafen nach Samaipata (120 Km, 3 Stunden), wo sie sich in einem komfortablen Hotel ausruhen und erholen können. Sollte ihr Flug später als 20.00 Uhr ankommen, bleiben sie eine Nacht in Santa Cruz. In diesem Fall ist der nächste Tag, Tag 1 der Tour.

Tag 2. Samaipata. 1.600 müM
Kennenlernen und Einführung über Boliviens spezifische Verkehrs- und Verhaltensregeln, Tour Fahrplan und -Ablauf und vieles weitere Wissenswerte. Danach erhalten sie ihr Motorrad und anschließend starten wir zu einer Probefahrt zum UNESCO Welt Kulturerbe El Fuerte,  einer ehemaligen Inka Stadt, welche um eine noch viel ältere und größte Stein Skulptur gebaut wurde, der größten Süd Amerikas.

Tag 3. Nach Camiri. 400 müM. 340 Km. 30% Gelände
Am Morgen verlassen wir Samaipata, zuerst noch Asphalt unter den Reifen … aber nicht für lange. Wir durchkreuzen den "Ellenbogen der Anden" auf dem Wege zum Rio Seco Florida. Nach kurzer Asphaltstrecke erreichen wir Camiri wo wir übernachten. Unsere Tagesstrecke entspricht ziemlich genau dem Weg, den Ernesto Ché Guevara in Gegenrichtung gelaufen ist.

Tag 4. Nach Monteguado, via Lagunillas. 160Km. 90% Gelände
Wir folgen der Piste nach Lagunillas, wo sich ein ehemaliges Guerilla Lager befand. Nachdem wir uns hier etwas umgeschaut haben, fahren wir weiter nach Muyupampa und Monteagudo, wo wir übernachten.

Tag 5. Nach Villa Serrano. 150 Km. 100% Gelände
Auf ebenso staubigen wie schönen Pisten erreichen wir Villa Serrano, wo wir eine Charango Fabrik (10 seitiges Bolivianisches Musikinstrument) besuchen werden. Hier können wir mit etwas Glück den größten Charango der Welt bestaunen. Dieser wurde zu Ehren Don Maures, einem  lokaler Held, hergestellt.

Tag 6. Nach La Higuera. Ché's letzte Tage. 85 Km. 100% Gelände
Heute überqueren wir den Rio Grande. Die Hängebrücke über den Rio Grande eignet sich hervorragend zum Mittags Picknick. Sollte der Fluss Niedrigwasser führen, besteht Bademöglichkeit. Am Nachmittag erreichen wir La Higuera wo der Revolutionär gefangen wurde. Wir besuchen die Schule wo El Ché 1967 auf CIA Befehl exekutiert wurde. Mit ein wenig Glück treffen wir auf damalige  Augenzeugen.

Tag 7. Nach Samaipata, via Vallegrande. Ché‘s Grab. 180 Km. 40% Gelände
Auf das kleine Bergdorf Pucara folgt Vallegrande. In der Lavanderia des Krankenhauses wurde 1967 der aufgebahrte tote Ernesto Ché Guevara publik gezeigt. An diesem Ort entstanden die berühmten Fotos des Christus ähnlichen Ché. Anschließend besuchen wir das „Mausoleo del Ché“, wo der Revolutionär heimlich begraben wurde.
Nach dem Mittagessen erreichen wir wieder Samaipata, über fast glatten Asphalt.

Tag 8. Nach Santa Cruz
Wir verabschieden unser Motorrad und fahren gemeinsam nach Santa Cruz. Hier besteht Last Minute Souvenir Shopping Möglichkeit. Abends genießen wir, ein letztes Mal gemeinsam, ein brasilianisches Churasco (Grill) oder orientalische Küche.

Tag 9. Zum Flughafen
Transfer zum Flugplatz. Nun heißt es Abschied nehmen, bis hoffentlich zum nächsten Mal.



Bolivia Motorcycle Adventures,  Casilla de correos 2992,  Santa Cruz de la Sierra,  Bolivia.
   (+591) 75 051 051            info@boliviamotorcycleadventures.com


Top of page
Ernesto Ché Guevara
Essen bei Kerzenlicht in La Higuera
Rio Grande Szenario
Schöne Motorradstraßen
Willkommen bei
Bolivia Motorcycle Adventures

Die beste Wahl, Bolivien per Motorrad zu entdecken
Sprache ändern